Startseite / Reiseinformationen zu Uganda / Währung und Bezahlen
Uganda-Shilling

Währung in Uganda: Bezahlen im Urlaub

  • Offizielles Zahlungsmittel und Landeswährung in Uganda ist der Uganda-Shilling (1 EUR = ca. 3000 USh).
  • Es gibt Münzen zu 100, 200 und 500 USh und Banknoten zu 1000, 5000, 10.000, 20.000 und 50.000 USh.
  • Der Umrechnungsfaktor von Euro zu Uganda-Shilling beträgt grob 1:4100.

Bargeld nach Uganda mitnehmen?

Wir empfehlen Touristen aus Deutschland, Euro und US-Dollar in bar zum Umtausch

mitzunehmen, da die ugandische Landeswährung in Deutschland nicht erhältlich ist. Beide Fremdwährungen können problemlos am Reiseort in Uganda-Shilling gewechselt werden, allerdings nur in größeren Städen, z. B. Entebbe, Kampala und Fort Portal. Kleinere Wechselstuben haben in der Regel bessere Wechselkonditionen als Banken. US-Dollar werden teilweise auch als direktes Zahlungsmittel akzeptiert. Bitte beachten Sie, dass das Visum bei der Einreise in jedem Fall in US-Dollar und bar bezahlt werden muss.

Bargeld in Uganda tauschen

Der Umtausch von Euro oder US-Dollar in Uganda-Shilling ist wie in vielen Ländern mit geringerer Infrastruktur prinzipiell nur in großen Städten und am Flughafen möglich  (Entebbe, Kampala, Fort Portal), weshalb man bei Fahren in ländliche Gegenden (Nationalparks) immer ausreichend Bargeld mitnehmen soll. Wer mit US-Dollar einreist, kann damit auch in der Regel bar bezahlen.

Geld abheben in Uganda: EC- und Kreditkarte

Geld in Uganda an Geldautomaten abzuheben ist möglich, allerdings nur bei wenigen Banken und nur mit EC-Karten mit Maestro-Logo. Am besten hält man Ausschau nach Geldautomaten der Barclays Bank, die zuverlässig Banknoten in ugandischer Währung ausgibt. Dennoch werden beim Geldabheben mit EC-Karten Abhebegebühren fällig, daher ist es ratsam, eine Kreditkarte mit in den Uganda-Urlaub zu nehmen, die weltweit kostenfreies Abheben gewährleistet.

Die einfachste Variante zum Bezahlen in Uganda ist die DKB-Kreditkarte … gebührenfrei Geld abheben sooft wie nötig!

Kreditkarten gehören auch als Reservekarte zusätzlich zur EC-Karte mit in die Reisekasse. Da sich bei jedem Abhebevorgang am Automaten die Gebühren summieren, empfehlen wir die kostenlose „Reisekreditkarte“ der DKB, die DKB-VISA-Card. So können Urlauber kleine Beträge gestückelt und nach Bedarf abheben, wobei die Bargeldmenge bei Fahrten ins Ländliche nicht zu gering sein dürfen. VISA und Mastercard sind auch in Uganda am weitestgebenden akzeptiert, werden aber mit Gebühren in Höhe von 1 bis 4 % des Rechnungsbetrages belegt. Wer also seine Hotel- oder Restaurantrechnung per Kreditkarte bezahlt, sollte das beachten.

Uganda mit Traumstränden am Indischen Ozean kombinieren – zwei Länder, eine Reiseleitung!

– Anzeige –

Uganda • Tansania

Best of Uganda und Sansibar
11 Tage Naturrundreise, Safari und Strand

  • Best of Uganda mit Strandurlaub auf Sansibar
  • Die „Big Five“ im Queen Elizabeth-Nationalpark
  • Schimpansen & Berggorillas auf der Spur