Währung

Uganda

Offizielles Zahlungsmittel in Uganda ist der Uganda Shilling (1 EUR = ca. 3000 USh). Es gibt Münzen zu 100, 200 und 500 USh und Banknoten zu 1000, 5000, 10.000, 20.000 und 50.000 USh.

Zur Mitnahme aus Deutschland sind Euro und US$ in bar zu empfehlen, die Landeswährung ist in Deutschland nicht erhältlich. Beide Währungen können problemlos in Uganda Shilling gewechselt werden, allerdings nur in größeren Städen, z. B. Entebbe, Kampala und Fort Portal. Kleinere Wechselstuben haben in der Regel bessere Wechselkonditionen als Banken.

US$ werden teilweise auch als direktes Zahlungsmittel akzeptiert. Bitte beachten Sie, dass das Visum bei der Einreise in jedem Fall in US$ und bar bezahlt werden muss. Während Bargeld in der Regel ohne Gebühren getauscht wird, wird bei Reiseschecks eine manchmal ziemlich hohe Gebühr erhoben (je nach Bank bis zu 5% des Scheckwertes). Sollten Sie Reiseschecks verwenden, vergessen Sie bitte nicht die Umtauschbescheinigung dafür, da die problemlose Wiederbeschaffung nur bei deren Vorlage möglich ist. Außerdem sollte man eine gewisse Geldreserve einplanen.

In den größeren Städten (Entebbe, Kampala, Fort Portal) stehen auch Geldautomaten zur Verfügung, an denen sie mit VISA oder Maestro (EC-Karte) Bargeld abheben können. Die Bezahlung mit Kreditkarte (am besten VISA) ist bisher nur in exklusiven Safarilodges und in größeren Städten möglich und auch da bei weitem nicht normal. Verlassen Sie sich also bitte nicht auf dieses Zahlungsmittel. Als Reserve ist eine Kreditkarte allerdings sehr zu empfehlen.


haarlinie

Ruanda

Die Währung in Ruanda heißt Ruanda Franc. 1 EUR = 829,45 RWF (Stand März 2011) und kann in Ruanda gegen USD oder EUR getauscht werden.

Zur Mitnahme aus Deutschland sind US-Dollar zu empfehlen, da Ruanda Franc in Deutschland nicht erhältlich sind. Bitte achten Sie genau darauf, dass alle Ihre Dollarnoten im oder nach dem Jahr 2003 gedruckt wurden. Ältere Noten werden in Uganda NICHT akzeptiert! Das Druckjahr ist in kleiner Schrift auf jedem Schein angegeben. Optische Neuwertigkeit ist keine Garantie für die Akzeptanz der Scheine. Sogar druckfrisch aussehende Banknoten können aus früheren Jahren stammen. Reiseschecks bieten Ihnen, im Gegensatz zu Bargeld, bei Verlust die Sicherheit der Erstattung, Sie erhalten aber beim Umtausch vor Ort einen wesentlich schlechteren Kurs. Sowohl Schecks als auch Bargeld können vor Ort nach und nach in die Landeswährung umgetauscht werden. Ihr Tourenleiter wird Ihnen dabei selbstverständlich behilflich sei. Kalkulieren Sie Ihren Geldbedarf für die anfallenden Vorortausgaben (vgl. „nicht in den Leistungen enthalten“) und planen Sie dabei eine gewisse Reserve mit ein.

Überlegen Sie auch, ob für Ihre Zwecke überhaupt Schecks erforderlich sind, denn die Gebühren für den Umtausch der Schecks im Reiseland sind oft sehr hoch und der Umtauschkurs in jedem Fall schlechter. Darüber hinaus kann das Eintauschen von Schecks in Bargeld auch langwierig und umständlich sein. Wenn Sie sich für Reiseschecks entscheiden, vergessen Sie nicht die Umtauschbescheinigung zu den Reiseschecks, da die problemlose Wiederbeschaffung nur bei Vorlage dieser Bescheinigung möglich ist.
Kreditkarten sind in Ruanda nicht gebräuchlich und werden als Zahlungsmittel nicht akzeptiert. Lediglich für den Notfall (Zum Abheben an spärlich vorhandenen Geldautomaten) ist eine Kreditkarte zu empfehlen.


Anzeige:



Visadienst Bonn – Kompetenter Visa Spezialist

Jetzt Visa für Uganda online bestellen beim Visa-Dienst Bonn!