Ruanda: nachdenklicher Schimpanse

Nyungwe Forest Nationalpark

Feuchte, mystisch nebelbehangene Berghänge und Baumkronen …

Der Nyungwe-Wald (Forêt Naturel de Nyungwe) im Südwesten Ruandas erstreckt sich auf einer Fläche von 970 km² und gilt damit als der größte zusammenhängende Bergregenwald in Ost- und Zentralafrika. Wandernde erleben eine Naturkulisse wie aus dem Märchenbuch. Diese afrikaweit am besten erhaltene Naturregion beherbergt mit der höchsten Biodiversität in Ruanda über 100o Tierarten.

Touristen wandern inmitten einer tropisch feuchten Umgebung zwischen Orchideen und Schmetterlingen, gehen auf Primaten-Tracking und Vogelbeobachtung und sehen auf die grandiosen, 100 Jahre alte Baumkronen von den Canopy Walks hinunter. Was es sonst noch alles zu entdecken gibt, verraten wir hier!

Wandern im Nyungwe Forest Nationalpark

Blick in den Nyungwe Forest National Park und auf die Villas von der Nyungwe Forest Lodge

Ein Paradies für Wander- und Naturreisende: Mit über 130 km Wanderwegen auf insgesamt 13 Hiking Trails erkunden Parkbesucher den uralten Regenwald, die für durchschnittlich konditionierte Wandernde in einer Zeitdauer zwischen einer und acht Stunden zu bewältigen sind. Wir empfehlen auch eine Canopy Walking Tour über die Baumkronen in 50 Metern Höhe im Nyungwe Waldparadies – bis dato noch eine sehr seltene Freizeitaktivität in ganz Ostafrika. Die Canopy Tour beginnt im Uwinka Visitor Centre im westlichen Teil des Nyungwe, das auf der asphaltierten Durchgangsstraße liegt.

Tiere im Nyungwe Forest Nationalpark

Die Artenvielfalt in diesem Park ist überwältigend. Der Nyungwe-Wald bietet einen geschützten Lebensraum für 75 Säugetier-, 175 Vogel- und 120 Schmettlingsarten. Zu den 13 Primatenarten gehören unter anderem Schimpansen und Ruwenzori-Colobus Affen.

Wer im benachbarten Volcanoes Nationalpark auf Gorilla-Tracking war, kann sich im Nyungwe Wald ganz der Schimpansen-Pirsch hingeben. Exkursionen beginnen in der Regel morgens und die Gruppengröße ist auf acht Personen beschränkt. Wer einen Permit bekommt, kann sich glücklich schätzen. Die Primatenfamilien sind habituiert, das bedeutet, sie sind an Menschen gewöhnt und es ist eine Freude, ihnen beim Spielen zuzusehen.

Aktivitäten im Nyungwe Forest Nationalpark

Eine Woche Reisedauer darf man dem Nationalpark ruhig geben. Denn es gibt viel zu tun und zu sehen. Die Freizeitaktivitäten und Park-Highlights zusammengefasst:

Canopy walk im Nyungwe Forest NP
  • Primatentracking: Ganze 13 Tierarten leben hier (Rwenzori Colobus, Angolan Colobus Monkeys of Rwanda, Owl Faced Monkey etc.)
  • Nyungwe Canopy Walk: 200 Meter über den Baumkronen wandeln, wo man Schmetterlinge und Affen aus der Höhe beobachten kann
  • Wanderwege: Auf 130 km in verschiedenen Schwierigkeitsstufen durch den Park
  • Vogelsafari: Am Bigugu Mountain, in der Karamba Region und in den Kamiranzovu-Sümpfen
  • Isumo Wasserfälle: Von der Nyungwe Forest Lodge gibt es einen tollen Trail durch grüne Teefelder, Wildblumen, Schmetterlingsschwärme und dichte Regenwaldvegetation

Anreise zum Nyungwe Forest Nationalpark

Der Nyungwe-Wald ist relativ gut erschlossen und ganzjährig auf einer asphaltierten Fernstraße zu erreichen, die quer durch den Park führt. Die nächste Stadt ist Cyangugu und in 225 km Entfernung liegt Ruandas Hauptstadt eine etwa 4 bis 5 stündige Autofahrt weit weg.

Von Kigali aus starten allerdings auch Kleinflugzeuge zu verschiedenen lokalen Airstrips nahe der Guesthouses und  Camps. Es ist außerdem möglich, zum Kamembe International Airport aus zu fliegen, der 32 km von der Nyungwe Forest Lodge ganz im Westen des Nationalparks liegt und per Helikopter mit dem Park verbunden ist.

Die Anreise mit dem Auto oder dem Minibus (etwa 8 Stunden) vom zentralen Busbahnhof aus über steile kurvenreiche Straßen durch Teeplantagen. Wer viel Zeit hat, kann daher die Anreise zum Nyungwe Forest Nationalpark selbst zur Reise machen. Am meisten empfohlen wird, sich einen Driver/Guide mit Auto zu mieten, damit man auch im Park selbst mobil ist und die Anreise mit 5 Stunden deutlich kürzer ist als mit dem Minibus.

Ohne Strapazen! Anreise und Weiterreise zu weiteren schönen Nationalparks in Ruanda und Uganda ist inklusive und wird bequem organisiert!

– Anzeige –

Uganda • Ruanda

Auf Entdeckungsreise entlang der Großen Seen
15 Tage Naturreise und Safari

  • Studienreise-Charakter durch deutschsprachigen Reiseleiter mit Fachausbildung
  • Schimpansen-Tracking im Kibale NP
  • Zwei Gorilla-Trackings möglich

Geschichte des Nyungwe Forest Nationalpark

Seit 1933 steht der Nyungwe-Wald unter Naturschutz und dennoch sind seitdem aufgrund illegaler Nutzung 20 % des Waldes zurückgegangen. Im Jahr 2004 wurde er zu einem der insgesamt drei Nationalparks von Ruanda ernannt.