Startseite / Reiseziele & Aktivitäten in Uganda / Fluss-Touren und Wasserfälle

Flüsse, Bootssafaris und Wasserfälle in Uganda

Hier rauscht das Wasser in Uganda! Ausflugsorte und Reisen auf dem Wasser sind eine schöne Abwechslung – wahlweise sportlich oder komfortabel – zu Safari und Game Drives. Das Land ist nicht nur grün und wildnisreich, es bietet auch viele wasserreiche Orte: Ob für Wildwasser-Rafting und Bootssafaris auf Ugandas Flüssen oder für Wanderungen zu Wasserfällen. In jedem Fall sehen Aktiv-Touristen in der Nähe von Gewässern viele ugandische Wildtiere. Der Murchison Nationalpark bietet dabei besonders viele Möglichkeiten zu Urlaub am Wasser.

Die schönsten Wasserfälle in Uganda

Die beeindruckenden Murchison Falls: Hier fällt der Nil in die Tiefe

Die Murchison Falls Wasserfälle liegen im Murchison Nationalpark – auch Nationalpark der Wasserfälle genannt. Nicht umsonst, denn mit dem Murchison Wasserfall beinhaltet der Park eines der Highlights des Landes. Über die 8 Meter breite Devil’s Cauldron stürzt sich hier der Nil in die Tiefe. Zu den Fällen gelangt man mit einer Bootstour (möglicher Abfahrtsort ist die Paraa Lodge), bei der man nicht bis ganz an die tosende Strömung heranfahren kann.

Wir empfehlen, das Boot an der Anlegestelle zu verlassen und nach oben zu wandern, um die Murchison Falls von oben zu betrachten. Von dort aus muss man sich wieder ein Taxi oder einen Driver nehmen, um zur Ausgangsstelle zurückzukehren. Auf der zweistündigen Bootsfahrt sieht man viele Hippis, Elefanten und Krokodile.

… Rundreisen mit den schönen Murchison Falls: Bootstour und Weiterfahrt mit Private Driver inklusive!

– Anzeige –

Uganda • Ruanda

Zwischen Safariparadies und Virungabergen
11 Tage Komfort-Campingsafari

  • Zwei Berggorilla-Trackings möglich
  • Schimpansen-Tracking im Kibale-Nationalpark
  • Seltene Nashörner im Ziwa Rhino-Sanctuary

In kleineren Naturparks kann man noch weitere Wasserfälle besuchen: Die Sipi Falls, Kisiizi Falls, Itanda Falls, Sisiyi Falls, Ssezibwa Falls und die Sezibwa Falls.

Flüsse und Bootssafaris in Uganda

Eine der tierreichsten Bootssafaris führen entlang des Kazinga-Kanals in der nördlichen Kazinga-Ebene. Der Kazinga-Kanal verbindet die beiden ugandischen Seen Edward- und George-See als besonders tierreiche Wasserstraße und durchquert den Queen Elizabeth Nationalpark. Auf einer Kazinga-Bootstour gleitet man nicht nur an Flusspferden, Büffeln und Wasservögel und Eisvögel sowie Krokodilen entlang, man kommt ihnen auch richtig nahe.

Ein junger Elefant verschafft sich Platz am Kazinga-Kanal

Auf der zweistündigen Bootstour bleibt genug Zeit, Hippos und Elefanten in ruhe beim Baden, Spielen und Füttern zu beobachten. Denn hier ist der Massentourismus noch nicht angekommen und man teilt sich den Fluss mit nur wenigen anderen Ausflugsbooten. Die Kazinga-Boat-Trips starten an der Mweya Lodge und enden im südlichen Teil des Queen Elizabeth Nationalpark, im Ishasha-Sektor.

… über den Kazinga-Kanal zu den berühmten Baumlöwen im Ishasha-Sektor. Hier reiht sich ein Highlight bequem an das nächste.

– Anzeige –

Uganda

Best of Uganda und Murchison-Nationalpark
10 Tage Berggorillas im Nebelwald, tosende Wasserfälle und Löwen auf Safari

  • Schuhschnabel, Krokodile und Flusspferde im Murchison-Falls-Nationalpark
  • Schimpansen und Gorillas auf der Spur
  • Die „Big Five“ im Queen Elizabeth-Nationalpark
Blick auf den Victoria Nil an der Wildwaters Lodge

Der Victoria-Nil verbindet die Nilquelle am Victoria-See, Afrikas größter Binnensee, mit der Seenlandschaft am Lake Kyogo. Auf diesem Abschnitt lässt sich gut in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden wildwasserraften. Die Stromschnellen als Teil der Itanda Falls nahe der Wildwaters Lodge sind bei Outdoor-Wasserfans besonders beliebt. Die 25 bis 30 km langen Nervenkitzeltouren kosten zwischen 140 und 160 US-Dollar, je nach Schwierigkeitsgrad und starten am südlichen Ende des Victoria-Nils in Jinja oder Kampala und dauern 4 bis 5 Stunden.

Wer zwischendurch aussteigen und am Ufer entlangspazieren möchte, kann den legendären Victoria-Nil genauso genießen wie auf einer Flusskreuzfahrt. Denn der Nil besteht auch aus vielen ruhigen, malerischen, vor sich hin mäandernden Wasserkurven.